Camino

Das grosse Finale – wir alle brauchen etwas mehr «Santiago»

Von Padron nach Santiago in 25,9 km Irgendwie bin ich nervös. Der gestrige Abend war ruhig, die Herberge bei Roul absolut super und das heutige Ziel ein ersehnter Abschluss unseres Caminos. Keine Ahnung, was mich so hibbelig machte. Wir sind sehr früh gestartet, d.h. wir waren bereits um 06h00 auf der letzten Etappe. In einer Facebook-Camino-Gruppe habe ich von einem Typen gelesen, dass die letzte Etappe die schönste sein wird. Da bin ich aber gespannt…

Continue reading

Camino

Tag 9 – Selbst das Geld ist tropfnass

Von Vigo nach Arcade in 24,2 km Ich liege in meinem Karbäuschen, habe zwei Stunden tiefer als tief geschlafen und bin nudelfertig. Noch nie war ich so lange – nämlich über vier Stunden – im strömenden Regen zu Fuss unterwegs. Am Anfang überwiegt die Hoffnung, dass es nur ein kurzes Wolkenleeren ist. Nach und nach schwindet diese Hoffnung und überraschende Effekte wie «Regenjacke klebt auf Haut» oder «erste Tropfen schleichen Richtung Arschbacken» setzen ein. Erst…

Continue reading

Camino

Tag 8 – Glaub ja nicht jeder Wettervorhersage

Von Ramallosa nach Vigo in 23,3 km Was für ein Abend! Nachdem wir in der schönen Herberge unsere Betten bezogen haben, meldete sich der Hunger. Peter und ich waren schon ziemlich verzweifelt, als wir in Ramallosa nur Fastfood-Läden gefunden haben. Von Pizza-Hut über Burger zu Döner, die Palette war dafür ziemlich vollständig. Die Lust auf gutes Essen war aber so gross, dass wir einfach weiterliefern, also ich irgendwie so «humpelnd» und Peter quietschfidel. Seine Füsse…

Continue reading