Camino

Tag 7 – Konstant schlechtes Wetter

Von Oia nach A Ramallosa in 23, 8 km Etwas muss man den Spaniern echt lassen. Wenn in einem Dorf ein Restaurant einen Ruhetag einlegt, dann machen das alle anderen auch und zwar am genau gleichen Tag. Ist doch nur fair, wenn dann ein anderes Restaurant auch keinen Umsatz macht, oder? Tja, dieser Umstand hat dazugeführt, dass Pilger Peter zum Koch Peter wurde. Und. Ich liebe es, wenn er mich bekocht. Zwar haben wir Eier…

Continue reading

Camino

Tag 6 – Buen Camino überall

Von Moledo (Portugal) nach Oia (Spanien) in 21,1 km Vor zwei Tagen, als wir in der Albergue de Peregrinos in Viana do Castelo geschlafen haben, hat mich unsere Tschechische Wegbegleiterin etwas verunsichert. Sie hat davon gesprochen, dass man die Fähre buchen muss, damit man in Caminha die Meeresschneise überqueren kann für den Übertritt nach Spanien. Wenn ich Peter auf so etwas anspreche, dann sagt er immer nur “Papperlapapp – das wird schon gehen” und die…

Continue reading

Allgemein

Tag 1 – Die Hitze schlägt voll zu

Von Porto nach Angeiras – 27 km Die Herberge in Porto war richtig, richtig schön und der Innenhof ein Traum. Miguel erklärte uns, dass wir uns vom Garten einfach bedienen dürfen, alles sei für die Pilger da. Ausser – und das betont er sogar zwei Mal – die Schildkröte sei nicht zum Verzehr gedacht. Er müsse das sagen, es habe schon Asiaten gegeben, die seine Schildkröte essen wollten. Peter füttert sie dann mit einer schönen…

Continue reading

Camino

Ein Start mit 5 Fragen

Nachdem ich über die Notizen-App schon vor Wochen eine Packliste erstellt habe, konnte ich es kaum erwarten, endlich den Rucksack packen zu dürfen. Schon erstaunlich, wie wenig man wirklich braucht und ich könnte glatt noch die Hälfte weglassen. Die Wettervorhersagen sind gut, das heisst, wir brauchen sicher Sonnencreme und kurze Hosen. Das ist mal ganz was Neues. Meine bisherigen Caminos waren allesamt kalt, kälter und regelmässig nass. Peter lacht mich auch spontan aus, als ich…

Continue reading

Allgemein Camino

Camino Portugues – Wir kommen!

Eigentlich – ja eigentlich – wollten wir dieses Jahr den grossen Camino Francés von Saint-Jean-Pied-de-Port nach Santiago de Compostela laufen. 800 km. Im heiligen Jahr. Eigentlich. Reserviert haben wir für diese Reise plus den Abstecher nach Muxia bis ans «Ende der Welt» nach Fisterra sechs Wochen. Eigentlich. Wenn da nicht diese Sache «Duweisstschonwasichmeine» wäre. Mitte April mussten wir uns entscheiden – top oder flop – und wir haben abgesagt. Es schien uns nicht clever zu…

Continue reading